Bildung im Kindergarten

Auf dem Weg zur Schulfähigkeit

Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben,
nicht aber deine Gedanken.
Sie haben ihre Eigenen.
(Khali Gibran)


Bildung im Kindergarten
Das KiBiz (Kinderbildungsgesetz) benennt 10 Bildungsbereiche, die Bestandteil der pädagogischen Arbeit im Elementarbereich sein sollen (siehe Konzeption „KiBiz“)


Ich frage mich,
wie entsteht die Erde?
Wir wird das Salz gemacht?
Wie ist die ganze Welt entstanden
und wie lief das eigentlich mit Gott?
Wie ist das mit den Inseln
Und warum kann man ohne Salz nicht leben?
Johanna, 6 Jahre

Bildung ist mehr als die Vermittlung von Wissen!
Bildung ist ein immer währender, alltäglicher Prozess, in dem das Kind sich das Wissen der Welt aneignet. Wir können das Kind nicht bilden – das Kind bildet sich! Bildung ist immer „Selbst-Bildung“.
Die Aufgabe der Erzieherin ist es, das Kind zu unterstützen und zu begleiten und die besten Voraussetzungen für seine „Selbst-Bildungs-Prozesse“ zu schaffen!
Damit Bildungsprozesse stattfinden können, müssen komplexe Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten in einem anregenden und herausfordernden Umfeld vorhanden sein!



Bildung braucht:

  • echte/vertrauensvolle Beziehungen
  • Atmosphäre zum wohl fühlen
  • Glaube und Hoffnung
  • Begleitung und Anregung
  • anregend gestaltete Räume
  • Projekte und Angebote mit zumutbaren Themen
  • Herausforderungen
  • Begleiter, die sich selbst als Lernende verstehen
  • Zeit und Raum zur Auseinandersetzung mit der Welt
  • Zeit, damit Entwicklungsschritte sich vollziehen können

Leben ist Lernen –Lernen ist Entwicklung –Entwicklung ist Bildung


Wie lernen Kinder? Kinder lernen:

  • durch experimentieren
  • in dem sie Fragen stellen
  • durch Anreize
  • durch Bewegung
  • durch Sinneswahrnehmung
  • durch das Erarbeiten zumutbarer Themen
  • voneinander und miteinander
  • durch Beobachten und Nachahmen

 

Das Freispiel bei uns >