Unser Tagesablauf

Klare Strukturen und immer wiederkehrende Rituale bieten den Kindern Orientierung und Sicherheit.
Abläufe können sich unter Umständen verändern, aber das passiert bei uns immer in Absprache mit den Kindern. Uns ist es sehr wichtig, dass sie mit einbezogen werden, dass sie ihren Alltag mitgestalten und so Verantwortung übernehmen, für sich und ihr Handeln.

In der anschließenden Übersicht finden sich einige Begriffe aus unserem Alltag, die wir Ihnen zunächst vorstellen möchten:

Morgenrunde:
Um 09.00 Uhr läutet ein Kind mit dem Triangel im ganzen Haus. Das ist das Zeichen für alle, dass wir uns nun zur Morgenrunde treffen.
Die Runde beginnt mit einem immer gleichen Ritual. Bei leiser Musik legt ein Kind aus besonderen Materialien eine Mitte (z.B. zum Herbst). Danach begrüßen wir uns mit einem Lied, wir spielen etwas, erzählen von den Erlebnissen vom Wochenende u.ä.
Zum Ende der Morgenrunde besprechen wir den Tag, der vor uns liegt: Welche Angebote gibt es? Wer hat heute Kindertreff? Wer möchte in welchem Funktionsbereich spielen gehen? usw.

Kindertreff:
Jedes Kind gehört zu einer „Gruppe“; diese Gruppen richten sich nach dem Alter der Kinder. Es gibt die Sternschnuppen und die Sternchen (U3 Kinder), die Sonnenkinder (3 Jahre vor der Schule), die Blumenkinder (2 Jahre vor der Schule) und die Schulkinder (1 Jahr vor der Schule).
Mindestens einmal in der Woche haben die Kinder „Kindertreff“, d.h., sie treffen sich mit den Kindern ihres Alters zu einer Aktivität, die von einer Kollegin speziell für diese Kinder vorbereitet wird. So kann kontinuierlich auf das Alter und den Entwicklungsstand der Kinder eingegangen werden. Themen und Inhalten in den Angeboten und Aktionen sind z.B. Wahrnehmung und Bewegung, musikalische Frühförderung, Sprachförderung, Kreativität, Forschen und Experimentieren… 

Kleingruppenarbeit:
Sowohl im Freispiel, wie auch im Verlaufe des Kindertreffs finden Kleingruppenarbeiten statt (werken, forschen, basteln, tanzen….).

 

So sieht ein Kindergartentag im Ü3 Bereich aus:

07.30 Uhr: der Kindergarten öffnet = der Frühstückbuffet wird hergerichtet, die Spielbereiche laden zum Spielen ein
07.30 Uhr bis 09.00 Uhr: die Kinder kommen an, Begrüßung und Freispiel in allen Funktionsbereichen und Lernwerkstätten

09.00 Uhr

Morgenrunde für alle Kinder und Erzieherinnen

09.30 Uhr

Kleingruppenarbeit, Kindertreff, Freispiel/Angebote im Freispiel etc.

10.30 Uhr die Kinder aus dem Angebot gehen ins Freispiel zurück
11.30 Uhr bis 12.30 Uhr: die Über-Mittags-Kinder gehen zum gemeinsamen Mittagessen in die Küche.
12.00 Uhr die Abholphase beginnt, für die Kinder, die mittags nach Hause gehen
12.30 Uhr Ende der Abholphase, die Über-Mittags-Kinder gehen zum Ausruhen bzw. zum Schlafen
13.00 Uhr bis 14.00 Uhr: weiterhin Mittagsruhe im Kindergarten, die Kinder gehen einem eher ruhigen Spiel nach 
14.00 Uhr Um 14.00 Uhr können die Kinder zurück kommen, die mittags zu Hause waren.

14.30 Uhr

 

die Block-Kinder gehen nach Hause, die anderen Kinder gehen in die Küche zu einer kleinen Zwischenmahlzeit

(= Obst, Joghurt o.Ä.)

ca. 15.00 Uhr die Nachmittagsangebote beginnen
16.30 Uhr Ende der Kindergartenzeit